Im Sommer 2017 habe ich meine Schullaufbahn mit dem Abitur abgeschlossen und befand mich seitdem in einer Orientierungsphase – einem Zwischenstadium. Mein Ziel war es, mittels mehrerer Praktika besser abwägen zu können, welcher Berufszweig der richtige für mich wäre.

Seit März 2018 mache ich ein Praktikum bei Sycor in Göttingen und ich bin überrascht, wie schnell die Zeit vergangen ist. Zeitgleich mit mir hat ein weiterer Praktikant angefangen, sodass man sehr gut zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen konnte. An meinem ersten Praktikumstag wurde ich durch das Gebäude geführt, lernte meine Kollegen kennen und richtete mir meinen Arbeitsplatz ein.

Angefangen mit den Grundlagen der Programmierung wurde uns die „AX-Welt“ in extra Schulungen nähergebracht. In den ersten drei Wochen fanden die Schulungen täglich statt. Passend zu den Schulungen arbeiteten wir an mehreren Schulungsprojekten, in denen wir neu Gelerntes gleich anwenden konnten. Das erste kleine Projekt war der altbewährte Taschenrechner.

Wir sollten einen Taschenrechner programmieren und lernten dadurch viele grundlegende Funktionen und Methoden kennen. Mit der Zeit wurden die Projekte anspruchsvoller und nachdem wir alle Schulungsmaterialen durchgearbeitet hatten, haben wir eigenständig an einem Schulungsverwaltungssystem gearbeitet. Aufgabe war es, ein Uni-Portal grob nachzubauen. Administratoren und Professoren sollten Schulungen und Kurse erstellen und verwalten können. Benutzer konnten sich zu Kursen einschreiben, einen Test bestehen oder durchfallen und sollten die Möglichkeit haben, einen Kurs zu bewerten. Die Funktionalität unseres kleinen ERP-Systems wurde fortlaufend erweitert und wir bekamen immer komplexere Aufgabenstellungen, sodass wir schnell Einblicke in den „Entwickler-Alltag“ gewinnen konnten.

Durch das Praktikum im Bereich der AX-Entwicklung konnte ich meine persönlichen, sowie fachlichen Kenntnisse erweitern. Zudem wurden wir gleich in den Firmenalltag integriert und durften an vielen Meetings teilnehmen. Während meines Praktikums ist mir zudem die gute Zusammenarbeit aufgefallen, und ich habe mich sehr über die freundliche und offene Aufnahme durch Kollegen und Vorgesetzte gefreut. Ich habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben und betreut gefühlt und hatte immer einen Ansprechpartner, der mir gerne Fragen beantwortet hat.

Die Themenbereiche, mit denen ich innerhalb meines Praktikums bisher zu tun hatte, haben mich sehr angesprochen und daher freue ich mich sehr, dass ich ab August eine Ausbildung zum Fachinformatiker bei Sycor anfangen kann.

Zusammenfassend kann ich ein Praktikum bei Sycor sehr empfehlen. Ich bin jeden Tag gerne ins Büro gekommen und wurde in professionellen Schulungen bestens angelernt, gefordert und unterstützt.

Autor: Fionn Klawunn, Praktikant