Im März 2017 war ich für 2 Wochen in Recife – Brasilien. Bei 25°C aufwärts konnte ich 2 Wochen des brasilianischen Sommers genießen. 🙂 In der Zeit habe ich nicht nur Urlaub gemacht, sondern auch meine Familie besucht. Die gemeinsame Zeit haben wir ausgekostet und zusammen verbracht, auch mit gemeinsamen Ausflügen.

An einem Wochenende waren wir in einem Resort in Muro Alto bei Porto de Galinha. Hier konnten wir den Tag am Pool und im Meer genießen. Highlight war das Caipi Boot, dass uns direkt im Meer Cocktails serviert hat. Versorgt wurden wir auch durch das leckere Essen der Schwiegermutter meines Cousins. Die Hühnchen-Tarte ist ein Traum und jedes Mal ein Wunsch meinerseits.

An einem anderen Tag sind wir mit einem Katamaran nach Coroa do Avião gefahren. Diese Insel liegt an der östlichsten Spitze Brasiliens und ist nur ca. 2 Hektar groß. Auf ihr befinden sich kleine Imbissbuden, die einem mit allem erdenklichen versorgen. Abseits vom ganzen Trubel, kann man hier, auf der noch ganz schlichten Insel, in Hängematten direkt im Meer entspannen.

Einen weiteren Katamaran-Ausflug haben wir durch Recife gemacht. Die Stadt befindet sich am Fluss Capibaribe, der dort in den Atlantik mündet. Das Zentrum bzw. die Altstadt ist auf Inseln verteilt und durch ihre Brücken und Flüsse geprägt. Mit dem Katamaran konnte man die Stadt aus einer neuen Perspektive erkunden.

In Recife selbst, verbrachte ich auch einige Tage im Stadtteil Boa Viagem. Hier gibt es Riffe im Meer, durch die natürliche Becken bei Ebbe entstehen. Riffe ins portugiesische übersetzt heißt übrigens recife, woher die schöne Stadt auch ihren Namen hat.

 

Ingra Mechmershausen, Team Lead of Application Support – Customer Service Microsoft Dynamics