Was machen wir dieses Jahr an Silvester? Jahr für Jahr stellen wir uns alle wieder diese Frage. Im Jahr 2016 lautete meine Antwort darauf: Wir machen Urlaub! Doch wohin war die Frage – es sollte warm sein und gleichzeitig sollte man etwas erleben können. Eine Dokumentation über Singapur mit dem Hotel Marina Bay Sands, den Gardens by the bay, der Insel Sentosa und beantwortete diese Frage und das Ziel stand fest.

Die Reise begann am Morgen des 26.12.2016 am Frankfurter Flughafen. Nach einem kleinen Umweg über London und 13 Stunden Flugzeit erreichten wir Singapur in den frühen Morgenstunden des 27.12.16. Völlig erschöpft und müde von dem Flug fuhren wir zu unserer Unterkunft. Als wir die Lobby unseres Hotels betraten, waren wir zum ersten Mal überwältigt: 37 Stockwerke – alle von der Lobby aus zu sehen. Noch bevor wir unser Zimmer bezogen haben, fuhren wir mit dem Fahrtstuhl die 37 Stockwerke nach oben in das Restaurant und genossen den Ausblick über die Bay und die Stadt.

In den darauffolgenden Tagen und Nächten erkundeten wir ausgiebig die Stadt. Natürlich besuchten wir dabei auch die Sehenswürdigkeiten aus der Dokumentation und so verbrachten wir eine Nacht im Rooftop Club des Marina Bay Sands, vergnügten uns einen Tag auf der Insel Sentosa und spazierten durch die Gardens by the Bay.

Zu meiner Überraschung entpuppte sich Singapur auch als Shopping-Paradies. An fast jeder Ecke befand sich eine riesige Shopping Mall, unser Hotel hatte sogar einen direkten Zugang zu einer dieser Malls. Durch den günstigen Wechselkurs des Singapur-Dollars, den End-of-the-Year-Sale Rabatten und der Tatsache, dass man überall verhandeln kann, konnten wir tolle Schnäppchen machen.

Am Vorabend von Silvester liefen die Vorbereitungen in der Stadt auf Hochtouren. Bei einem Spaziergang entlang der Bay hörten wir bei einigen Proben von Musikern wie Alicia Keys zu, schauten uns die Tests für das Feuerwerk an und suchten uns den besten Spot für den Silvesterabend. Den hatten wir dann auch am nächsten Abend – direkt an der Bay, links von uns das imposante Marina Bay Sands und das Riesenrad Singapur Flyer, rechts die Skyline der Stadt und das luxuriöse Fullerton Bay Hotel. Ab 20 Uhr wurde stündlich ein Feuerwerk direkt auf dem Wasser gezündet – quasi als Countdown. Von Stunde zu Stunde füllte es sich rund um die Bay. Immer mehr Menschen kamen, um sich das Feuerwerk um Mitternacht anzuschauen. Im Hintergrund waren die Konzerte zu hören und kurz vor Mitternacht wurde es still. Der Countdown wurde auf die Fassade des Fullerton Bay Hotels projiziert. Alle Menschen zählten ihn mit herunter und dann war es soweit – das neue Jahr. Das Feuerwerk war atemberaubend schön und dauerte ganze 10 Minuten. Es war bis dato das schönste Feuerwerk, was ich gesehen habe.

Silvester 2016 war anders, war toll, war aufregend, war spannend, war erholsam und vieles, vieles mehr. Ich kann nur jedem einen Besuch in dieser tollen Stadt empfehlen!


Autorin: Melissa Mähnert, Microsoft Dynamics AX Consulting Services Consultant