Es ist der 06. Oktober 2016. Noch ist es still in der bayrischen Ortschaft Aufham. Niemand ahnt, dass der örtliche Schützenverein SG Aufham e.V. das Ziel elf Sycorianer ist. Motiviert von einem erfolgreichen Quartalsmeeting und gestärkt durch ausgezeichnetes Essen und ein paar „Hopfen-Malz-Smoothys“, sind sie bereit auch hier ihr Bestes zu geben.

Nach einer fachkundigen Einführung in die sichere Bedienung und Handhabung von Luftgewehren und Munition durch den Sycorianer und Sportleiter Hubert, beginnt das Schießen auf die Probescheiben. Meist auf die eigenen.
Schnell werden Gründe für das fehlende Können gefunden, wie die falsche Einstellung des Laufes. Trotz Unzufriedenheit mancher über ihre Leistung, beginnt das Wettkampfschießen.

Zehn Scheiben, jeweils ein Schuss, maximal mögliche Ringzahl 100. Einige schneiden in der Runde richtig gut ab, andere sind froh, dass es keine Minuspunkte gibt. Mithilfe eines Computers wertet der Sportleiter dann die erste Runde aus. Niemand muss sich verstecken, alle Ergebnisse können sich sehen lassen. Die hervorragende Auswertung motiviert die Sycorianer sich erneut an Probescheiben zu versuchen, um für die zweite Runde gewappnet zu sein und den ein oder anderen in der Rangliste noch zu überholen.

Während die einen sich sehr viel Zeit lassen für die letzte Runde, sind andere schon fertig und haben sich vom Sportleiter in der Handhabung der Luftpistole schulen lassen. Ihnen wird jedoch schnell klar, dass das Zielen damit eine ganz neue Herausforderung ist. Sie treffen auch hier überraschend gut, die eingenommenen Posen erinnern an James Bond. Schließlich wird auch die letzte Runde ausgewertet. Ein paar Platzierungen ändern sich, aber niemand kann wirklich unzufrieden sein mit seiner Eigenleistung. Der Auswertung folgt eine Siegerehrung mit Urkundenvergabe.

Die österreichischen Sycorianer blicken also nicht nur auf ein erfolgreiches 3. Quartal zurück, sondern auch auf eine ungewöhnliche, aber unterhaltsame Abendveranstaltung.

 

Tobias Mayer
Autor: Tobias Mayer, Software Developer